Ich bin familienversichert und will mein Startup gründen – ändert sich meine Versicherung?

Wahrscheinlich ja. Wenn du allerdings erstmal wenig oder nichts verdienst, könntest du evtl. familienversichert bleiben – wir klären das gern mit dir.

In den meisten Fällen wirst du dann nicht mehr in der Familienversicherung bleiben können und dich selbst versichern. Wenn du allerdings in der ersten Zeit ganz wenig oder gar nichts verdienst, könnte deine Familienversicherung noch weiter bestehen bleiben. Am besten wendest du dich an uns, wir beraten dich gern.

Was ist die Familienversicherung und welche Vorteile hat sie?

Man spricht von einer gesetzlichen Familienversicherung, wenn du zum Beispiel über deine Eltern oder deine:n Ehepartner:in oder Lebenspartner:in nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert bist. Der Vorteil: Nur die Person, die als Mitglied hauptversichert ist, zahlt Beiträge. Familienversicherte Angehörige sind kostenfrei mitversichert und haben natürlich den gleichen Anspruch auf alle TK-Leistungen wie andere TK-Versicherte auch.

Wenn du über deine Eltern familienversichert bist, gelten zudem bestimmte Altersgrenzen: Deine Familienversicherung kann bestehen bleiben, bis du 23 Jahre alt wirst. Wenn du Schüler:in oder Student:in bist, kannst du sogar bis zu deinem 25. Geburtstag familienversichert bleiben.

Wenn du Azubi bist oder einen Freiwilligendienst machst, aber kein Geld von deinem Arbeitgeber bekommst, gilt für dich dieselbe Altersgrenze wie für Schüler:innen und Studierende, nämlich 25 Jahre.

Wie kann ich trotz Job in der Familienversicherung bleiben?

Du kannst deine Familienversicherung weiter behalten, wenn

  • dein Gesamteinkommen (die Erklärung folgt unten) nicht mehr als 470 Euro monatlich beträgt.
  • du einen Minijob hast und nicht mehr als 450 Euro verdienst.
  • du nicht hauptberuflich selbstständig bist.

Trifft einer der genannten Punkte doch zu, musst du dich eigenständig versichern. Am besten wendest du dich dann an uns, damit wir deine Versicherung mit dir klären können.

Erklärung Gesamteinkommen

Was bedeutet Gesamteinkommen? Zum Gesamteinkommen zählen

  • Bruttoentgelt aus einer Beschäftigung (inklusive erwartbarer Einmalzahlungen wie zum Beispiel dem Weihnachtsgeld),
  • Einkommen aus einer selbstständigen Tätigkeit,
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung,
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen (zum Beispiel auch Zinserträge aus einmalig gezahlten Leistungen wie Abfindungen und Lebensversicherungen),
  • Zahlbetrag der Rente, auch Hinterbliebenenrente und ausländische Rente,
  • steuerpflichtige Unterhaltszahlungen.

Nicht zum Gesamteinkommen zählen Werbungskosten, Abschreibungen, Sparerpausch-Beträge, Elterngeld, Kindergeld oder Wohngeld, BaföG, steuerfreie Stipendien sowie Beträge für Kindererziehungszeiten bei Renten.

Wenn dir unklar ist, wie sich dein Gesamteinkommen zusammensetzt, wende dich gern an uns – wir helfen dir weiter.

    Schreib uns! Bei Fragen oder Unklarheiten sind wir nur einen Klick entfernt.

    Hast du Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns und wir setzen uns direkt mit dir in Verbindung.
    Möchtest du lieber angerufen werden? Das machen wir gern. Teile uns in deiner Nachricht bitte deine Telefonnummer mit.



    Weitere Artikel